In diesem Beitrag, stellen wir Ihnen drei aktuelle Faktenchecks zu den Themen
Energiewende und Nachhaltiges Bauen vor.

Faktencheck Energiewende 2016/17

Die neue Ausgabe des seit 2014 jährlich erscheinenden „Faktencheck Energiewende“ ist insbesondere in Hinblick auf die Umsetzung der vereinbarten internationalen Klimaschutzverpflichtungen erstellt worden. Paris schafft Klarheit darüber, dass die schrittweise Dekarbonisierung, also der Ausstieg aus der Verbrennung fossiler Energieträger wie Kohle, Erdöl und Erdgas bzw. die Vermeidung der daraus resultierenden Treibhausgasemissionen, nun gemeinsames Ziel der Staatengemeinschaft ist.

Wir freuen uns Ihnen den „Faktencheck Energiewende 2015“ vorstellen zu dürfen. Nach dem erfolgreichen Start 2014 und vielen sehr positiven Reaktionen im vergangenen Jahr, präsentiert auch die neue Auflage die wichtigsten Daten, Fakten und Argumente in der aktuellen Klima- und Energiepolitischen Diskussion. Der „Faktencheck Energie wende 2015“ ist nicht als Aktualisierung der vorangegangenen Ausgabe zu verstehen, sondern rückt neue Schwerpunkte in den Fokus.
Die Art und Weise, wie Gebäude errichtet bzw.
saniert werden, ist insbesondere aufgrund ihrer
jahrzehnte­langen Emissionswirkung ein wichtiger Baustein zur
Erfüllung des Klimaschutzauftrags.
Mit diesem Faktencheck wollen wir gängige Vorurteile –
und teilweise auch Irrtümer – zu diesem Thema sachlich
fundiert und zugleich verständlich aufarbeiten.

Faktencheck